Netzwerk-Betrieb werden

Jetzt Mitglied im SaatGut-Erhalter-Netzwerk Ost werden!

Du möchtest gemeinsam mit anderen Betrieben aus deiner Region dazu beitragen, alte Gemüsesorten zu erhalten?

Zusammen mit Samenbau-Betrieben und Gemüsebau-Betrieben aus Berlin, Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern bearbeitest und vermehrst du alte Gemüsesorten oder baust sie für die Vermarktung an. Wir freuen uns auch über Betriebe, die noch keine Erfahrungen mit alten Gemüsesorten haben!

Hier findest du eine Übersicht über alle Mitglieds-Betriebe des SaatGut-Erhalter-Netzwerk Ost. Außerdem gibt es hier eine Übersicht über alle Partner, die das SaatGut-Erhalter-Netzwerk Ost unterstützen.

Gärtner*innen des SaatGut-Erhalter-Netzwerk Ost zum Netzwerktreffen © Sarah Trunk Fotografie
Gärtner*innen des SaatGut-Erhalter-Netzwerk Ost zum Netzwerktreffen
Gärtner*innen des SaatGut-Erhalter-Netzwerk Ost im Austausch auf dem Acker
Gärtner*innen des SaatGut-Erhalter-Netzwerk Ost im Austausch auf dem Acker
Gärtner*innen des SaatGut-Erhalter-Netzwerk Ost zum Rundgang auf dem Acker © Sarah Trunk Fotografie
Gärtner*innen des SaatGut-Erhalter-Netzwerk Ost zum Rundgang auf dem Acker

Welchen Nutzen hat ein Betrieb als Mitglied im SaatGut-Erhalter-Netzwerk Ost?

Neben dem gesamtgesellschaftlichen Nutzen durch den eigenen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität profitieren Netzwerk-Betriebe von einem regen Erfahrungs- und Wissensaustausch mit anderen Netzwerk-Betrieben zur Erhaltungszucht, Vermehrung oder zum Anbau alter Gemüsesorten im Allgemeinen oder einzelner alter Gemüsesorten im Speziellen. Der Austausch zwischen den Betrieben findet sowohl digital per Email oder als Online-Treffen als auch „in echt“ zu regelmäßig stattfindenden Netzwerktreffen statt.

Samenbau-Betriebe können den Gemüsebau-Betrieben alten Gemüsesorten vorstellen und über Geschmack, Aussehen und Anbaubedingungen berichten. Außerdem können sie gezielt Saatgut für den Bedarf der Gemüsebau-Betriebe des Netzwerks vermehren und das Saatgut damit an vertraute Gemüsebau-Betriebe weitergeben.

Gemüsebau-Betriebe wiederum können den Samenbau-Betrieben ihren Bedarf an Saatgut kommunizieren und Saatgut direkt von vertrauten Samenbau-Betrieben des Netzwerks beziehen.

Welche Verpflichtungen hat ein Betrieb als Mitglied im SaatGut-Erhalter-Netzwerk Ost?

Es gibt keinen Mitgliedsbeitrag und keine vorgeschriebene Arbeitszeit, die die Betriebe in das Netzwerk einbringen müssen. Die Netzwerk-Betriebe entscheiden selbst, wie viel Zeit und Ackerfläche sie in die Arbeit zum Erhalt alter Gemüsesorten stecken. Wichtig ist nur, dass sich die Netzwerk-Betriebe auf gegenseitige Absprachen verlassen können.

Das Netzwerk ist selbstorganisiert. Die Netzwerk-Betriebe entscheiden gemeinsam im Rahmen der Netzwerktreffen über die zukünftige Entwicklung und Ausgestaltung des Netzwerks. Die Koordination und Kommunikation des Netzwerks obliegt dem VERN e.V..

Hier findest du Erfahrungsberichte anderer Mitglieds-Betriebe des SaatGut-Erhalter-Netzwerk Ost.

Du möchtest Mitglied im Saatgut-Erhalter-Netzwerk Ost werden?

Wir besprechen gemeinsam, was dich als Mitglied im SaatGut-Erhalter-Netzwerk Ost erwartet.